Pferdefarben.eu
Gentests sind möglich auf:

Rotfaktor: Hierbei wird getestet, ob ein nicht-fuchsfarbenes Pferd das rezessive Gen trägt und somit fuchsfarbene Nachkommen zeugen kann. Interessant für alle Züchter, die keine Füchse in der Zucht wünschen.

Agouti: Der Test findet heraus, ob das Pferd genetisch Rappe oder Brauner ist. Wichtig zu wissen ist dies evtl. bei Füchsen oder Weißgeborenen für die Zucht.

Tobiano: Beim Scheckungsgen Tobiano wird getestet, ob die Scheckung reinerbig oder mischerbig vorliegt. Man findet so heraus, ob der Schecke seine Zeichnung zu 50% oder zu 100% vererbt.

Cream: Das Creme-Gen hellt rotes Fell auf, während schwarzes Fell weitgehend unbeeinflußt bleibt. Interessant ist dieser Test daher vor allem bei Rappen, um festzustellen, ob sie das Cremegen haben und so Palominos und Buckskins zeugen können.

Silver Dapple/Windfarben: Das Windfarbgen beeinflußt entgegengesetzt zum Cream nur das dunkle Fell, Füchse bleiben äußerlich unbeeinflußt. Daher kann es interessant sein, einen Fuchs zu testen ob er nicht ein Fuchs-Windfarbener ist

Schimmel: In Deutschland nur testbar ob vorhanden oder nicht, keine Aussage ob mischerbig oder reinerbig.

Champagne

Pearl

Sabino I: Dominante Variante des Sabinos. Nicht alle als Sabino bezeichneten Pferde haben dieses Sabino-Gen, so daß ein Test nur diesen einen dominanten Typ nachweisen kann.

Dun (nur in USA möglich): Zur genauen Bestimmung sollten Fotos sowie Haare der Eltern mitgeschickt werden. Unterscheidung in Dun, Non Dun und kein Dun.

Splashed White: Bislang 3 Varianten sind testbar.

Roan

LP sowie PATN-1 (Muster)

White Spotting W 5, W 10, W 20


 

 

Probeentnahme:

Haare: Haare auszupfen, da die Wurzeln benötigt werden. Das Haar sollte trocken und sauber sein, mindestens 3 cm lang und kräftg. Darauf achten, daß keinen Haare anderer Pferde in die Probe gelangen, da dies das Ergebnis verfälscht! Haare in einer Tüte verpacken und am gleichen Tag verschicken.

Blut: Benötigt werden einige Milliliter Vollblut (5 ml Röhrchen), das mit EDTA, ACD oder Citrat stabilisiert ist

Gewebe: Kein Fettgewebe!

Für alle Proben gilt: Die Proben mittels Klebeettikett eindeutig identifizieren, sicher verschließen und am gleichen Tag einsenden!.

 

Labors:

http://www.genecontrol.de/centerframe.html

http://www.laboklin.de/

http://www.vgl.ucdavis.edu/services/horse.php

http://www.certagen.de/home_de.html


powered by Shettyzucht Frechdachs